Blätter-Navigation

An­ge­bot 58 von 328 vom 19.05.2017, 12:12

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme - Geschäts­be­reich Digi­tal Public Ser­vices (DPS)

Fraun­ho­fer betreibt in Deutsch­land der­zeit 66 Insti­tute und Ein­rich­tun­gen. Rund 22 000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, über­wie­gend mit natur- oder inge­nieur­wis­sen­schaft­li­cher Aus­bil­dung, bear­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 1,9 Mil­li­ar­den Euro. Davon fal­len 1,6 Mil­li­ar­den Euro auf den Leis­tungs­be­reich Ver­trags­for­schung. Über 70 Pro­zent die­ses Leis­tungs­be­reichs erwirt­schaf­tet Fraun­ho­fer mit Auf­trä­gen aus der Indus­trie und mit öffent­lich finan­zier­ten For­schungs­pro­jek­ten. Knapp 30 Pro­zent wer­den von Bund und Län­dern als Grund­fi­nan­zie­rung bei­ge­steu­ert, damit die Insti­tute Pro­blem­lö­sun­gen erar­bei­ten kön­nen, die erst in fünf oder zehn Jah­ren für Wirt­schaft und Gesell­schaft aktu­ell wer­den.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin/ stu­den­ti­scher Mit­ar­bei­ter

Open Ser­vice Engi­nee­ring: Ent­wick­lung von Web­an­wen­dun­gen

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten aus den Fach­rich­tun­gen Infor­ma­tik, Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gän­gen mit Inter­esse an der IT-gestütz­ten Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung, mit guter schrift­li­cher Aus­drucks­fä­hig­keit und Spaß am gemein­schaft­li­chen Ent­wi­ckeln von Lösungs­we­gen.
Zu Ihrem Auf­ga­ben­be­reich gehö­ren:
  • Mit­wir­kung in kun­den­na­hen Pro­jek­ten der IT-gestütz­ten Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung
  • Erhe­bung von Anfor­de­run­gen und Model­lie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen
  • Unter­stüt­zung bei der Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung von Fach­ar­chi­tek­tu­ren und/oder Soft­ware­ar­chi­tek­tu­ren
  • Bei­träge zur Erstel­lung wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien in den The­men­be­rei­chen E-Govern­ment, Öffent­li­che IT, Smart Cities

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung sind gute Metho­den­kennt­nisse und Anwen­dungs­kom­pe­ten­zen in der eige­nen Dis­zi­plin, ein hohes Maß an inter­dis­zi­pli­nä­rer Auf­ge­schlos­sen­heit und Bereit­schaft zur Aus­ein­an­der­set­zung mit ande­ren Dis­zi­pli­nen sowie ein gro­ßes Inter­esse an neuen tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen und gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen im Kon­text der Digi­ta­li­sie­rung und Ver­wal­tungs­mo­der­ni­sie­rung.
Dar­über hin­aus wer­den Kennt­nisse in der Model­lie­rung von Geschäfts­pro­zes­sen, z. B. mit­tels BPMN und Kennt­nisse in der Anfor­de­rungs­ana­lyse und der Ent­wick­lung von Fach­ar­chi­tek­tu­ren und moder­nen IT-Archi­tek­tu­ren erwar­tet.
Vor­teil­haft, aber nicht zwin­gend not­wen­dig, sind Pro­gram­mier­kennt­nisse und -erfah­run­gen (z. B. Java, web­ba­sierte Tech­no­lo­gien) sowie Kennt­nisse im Bereich IT-Sicher­heit und Iden­ti­täts­ma­nage­ment.
Des Wei­te­ren erwar­ten wir einen siche­ren Umgang mit MS-Office und mit ande­ren IT-Stan­dar­d­an­wen­dun­gen, gute Schul- und Stu­di­en­leis­tun­gen, sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse sowie die Bereit­schaft zu eigen­stän­di­ger und krea­ti­ver Ent­wick­lung von neuen Kon­zep­ten und Lösun­gen.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten eine pra­xis­ori­en­tierte und stu­di­en­er­gän­zende Tätig­keit mit der Mög­lich­keit zur Ent­wick­lung eige­ner The­men­schwer­punkte. Im Rah­men die­ser Tätig­keit besteht die Mög­lich­keit, the­ma­tisch ver­wandte Bache­lor- oder Mas­ter­ar­bei­ten zu erstel­len oder ein stu­di­en­be­glei­ten­des Prak­ti­kum durch­zu­füh­ren.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung: