Blätter-Navigation

An­ge­bot 291 von 328 vom 21.04.2017, 11:16

logo

TU Ber­lin - Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb, Fach­ge­biet Qua­li­täts­wis­sen­schaft

Die Qua­li­tät von Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen hat sich zu einem stra­te­gi­schen Wett­be­werbs­fak­tor ent­wi­ckelt. Zu ihrer Sicher­stel­lung und kon­ti­nu­ier­li­chen Ver­bes­se­rung ist ange­sichts der stei­gen­den Kom­ple­xi­tät von Pro­dukt­ent­wick­lungs-, Fer­ti­gungs- und Ver­triebs­pro­zes­sen ein effek­ti­ves Qua­li­täts­ma­nage­ment (QM) uner­läss­lich. Dabei ent­ste­hen zusätz­li­che Her­aus­for­de­run­gen durch die Glo­ba­li­sie­rung von Wert­schöp­fungs­ket­ten.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter (m/w)

Als Pro­jek­tas­sis­tenz für den Bereich Eva­lua­tion von Dienst­leis­tungs­pro­zes­sen und Dar­stel­lung in Dash­boards sowie für die Erstel­lung von Übungs­auf­ga­ben für unsere Lehr­ver­an­stal­tun­gen suchen wir ab sofort enga­gierte und zuver­läs­sige stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Tätig­kei­ten in dem Bereich der Eva­lua­tion umfas­sen die Wei­ter­ent­wick­lung und Vali­die­rung von Fra­ge­bö­gen und die Gestal­tung von Dash­boards. Schwer­punkt sind Bil­dungs­an­ge­bote in ver­schie­dens­ter Form (E-Learning, Kon­fe­ren­zen, ...). Zudem kannst Du durch Deine Krea­ti­vi­tät bei der Gestal­tung von Übungs­bei­spie­len für die Lehre unter­stüt­zen. Gern infor­mie­ren wir Dich auch über Mög­lich­kei­ten, an unse­rem Fach­ge­biet eine Bache­lor-/Mas­ter­ar­beit zu schrei­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Gute deut­sche Sprach­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Siche­rer Umgang mit Office Soft­ware (MS Office)
  • Selbst­or­ga­ni­sa­tion sowie hohes Maß an Eigen­in­itia­tive
  • Hohe Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kom­pe­tenz und Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • 41 - 80 h/Monat
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • Aus­tausch mit Part­nern aus Wirt­schaft und Indus­trie
  • För­de­rung der per­sön­li­chen Ent­wick­lung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die TU Ber­lin ist beson­ders um die Ein­stel­lung und För­de­rung von Frauen bemüht. Schwer­behin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt behan­delt.