Blätter-Navigation

An­ge­bot 48 von 328 vom 20.05.2017, 15:27

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Pro­de­ka­nat der Fach­rich­tung Che­mie und Lebens­mit­tel­che­mie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W3) für Tech­ni­sche Bio­che­mie

Die Pro­fes­sur ist an der Fach­rich­tung Che­mie und Lebens­mit­tel­che­mie der Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten ist zum 01.10.2018 zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die zukünf­tige Stel­len­in­ha­be­rin/Der zukünf­tige Stel­len­in­ha­ber soll das Fach­ge­biet Tech­ni­sche Bio­che­mie in Lehre und For­schung ver­tre­ten und in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung mit­wir­ken. Der Schwer­punkt der For­schung soll in der grund­le­gen­den Unter­su­chung von Stoff­wech­sel­we­gen mit Anwen­dungs­po­ten­tial, etwa für die Gewin­nung und Her­stel­lung von bio­ak­ti­ven Natur­stof­fen, von Bio­ma­te­ria­lien oder der Ener­gie­er­zeu­gung lie­gen. Die Inha­be­rin/Der Inha­ber der Pro­fes­sur soll dabei die bio­che­mi­schen Grund­la­gen für die tech­ni­sche Nut­zung res­sour­cen­scho­nen­der bio­lo­gi­scher Sys­teme in der indus­tri­el­len Bio­tech­no­lo­gie („Weiße Bio­tech­no­lo­gie“) erar­bei­ten und sich so von den übri­gen an der TU Dres­den vor­han­de­nen, über­wie­gend mole­ku­lar-gene­tisch bzw. medi­zi­nisch ori­en­tier­ten Pro­fes­su­ren mit bio­che­mi­scher Aus­rich­tung abgren­zen und diese inhalt­lich ergän­zen. In der Lehre ist das Fach Tech­ni­sche Bio­che­mie in gan­zer Breite in allen Stu­di­en­gän­gen der Fach­rich­tung sowie in der Neben­fach­aus­bil­dung asso­zi­ier­ter bzw. eng­lisch­spra­chi­ger Stu­di­en­gänge zu ver­tre­ten. Die Bereit­schaft zur akti­ven Mit­wir­kung in fach­über­grei­fen­den Pro­jek­ten (z. B. SFB, Gra­du­ier­ten­kol­leg) und zur Koope­ra­tion mit den in Dres­den ange­sie­del­ten außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen ist aus­drück­lich erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Von den Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern wer­den eine erfolg­rei­che wis­sen­schaft­li­che Tätig­keit mit inter­na­tio­na­ler Sicht­bar­keit im Beru­fungs­ge­biet, umfang­rei­che Erfah­run­gen in der Lehre im Fach Tech­ni­sche Bio­che­mie, beson­de­res didak­ti­sches Geschick und Erfolge in der Dritt­mit­tel­ein­wer­bung erwar­tet. Die Fähig­keit und Bereit­schaft, Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che anzu­bie­ten, wer­den vor­aus­ge­setzt. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil der Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und for­dert des­halb Frauen aus­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen Schwer­be­hin­der­ter sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, sind die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der Fach­rich­tung Che­mie und Lebens­mit­tel­che­mie, Frau Dr. Anke Matura (+49 351 463 35505, anke.matura@tu-dresden.de) oder Herr Dr. Oli­ver Busse (+49 351 463 43220, oliver.busse@tu-dresden.de) sowie die Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung Frau Bir­git Klie­mann (+49 351 463 33175) gern zum Gespräch bereit.
Ihre schrift­li­che Bewer­bung (unter Angabe der Dienst- und Pri­vat­adresse mit Tele­fon-, Fax­num­mer sowie E-Mail-Adresse) rich­ten Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gangs, For­schungs­kon­zep­tion und Ver­zeich­nis der Lehr­tä­tig­kei­ten, Liste der wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen, Son­der­dru­cken der fünf wich­tigs­ten Arbei­ten, Anga­ben zu Dritt­mit­tel­ein­wer­bun­gen in ein­fa­cher Aus­fer­ti­gung und in elek­tro­ni­scher Form (CD oder USB-Stick; bitte keine Zusen­dung per E-Mail) sowie Kopien von Zeug­nis­sen und Urkun­den bis zum 22.06.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Pro­de­ka­nat der Fach­rich­tung Che­mie und Lebens­mit­tel­che­mie, z.H. Spre­cher der Fach­rich­tung, Herrn Prof. Dr. Tho­mas Henle, 01062 Dres­den.