Blätter-Navigation

Angebot 184 von 430 vom 02.07.2024, 13:59

logo

Freie Universität Berlin - Fachbereich Physik - Institut für Theoretische Physik AG Reuther - Drittmittelprojekt CRC 183

Die Arbeitsgruppe um Prof. Reuther beschäftigt sich mit der theoretischen Beschreibung stark korrelierter Elektronensysteme mit dem Schwerpunkt Quantenmagnetismus. Von besonderem Interesse sind neuartige topologische Festkörperphasen wie zum Beispiel sogenannte Quantenspinflüssigkeiten. Durch die Kombination verschiedener analytischer und numerischer Methoden soll das Verständnis dieser Systeme erweitert und neue Materiephasen in Festkörpermodellen identifiziert werden.

Wiss. Mitarbeiter*in (Praedoc) (m/w/d)

mit 75 %-Teilzeitbeschäftigung

Aufgabenbeschreibung:

  • Erlernen und Anwenden von feldtheoretischen Methoden wie zum Beispiel funktionale Renormierungsgruppe und Partonansätze zur Beschreibung von neuartigen Festkörperphasen
  • Untersuchung von fraktionalen Quasiteilchen in Quantenspinflüssigkeiten mit besonderem Fokus auf Fraktonsysteme
  • Untersuchung von emergenten Eichtheorien in Quantenspinflüssigkeiten
  • Aktive Mitarbeit im Forschungsverbund "CRC 183" in Kollaboration mit der Universität zu
    Köln, Universität Kopenhagen und Weizmann Institute of Science - Publikation in wissenschaftlichen Journalen.

Erwartete Qualifikationen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Physik (Master).

Erwünscht:
Solide Wissensbasis zu forschungsrelevanten Themen des Quantenmagnetismus, insbesondere Quantenspinflüssigkeiten und emergenten Gittereichtheorien

Hinweise zur Bewerbung:

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung bis zum 22.07.2024 im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Johannes Reuther: b.selke@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Physik
Institut für Theoretische Physik
AG Reuther - Drittmittelprojekt CRC 183 Herrn Prof. Dr. Johannes Reuther
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.
Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Die Freie Universität Berlin fordert Frauen sowie Personen mit Migrationsgeschichte ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Vorstellungskosten können von der Freien Universität Berlin leider nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie ein.