Blätter-Navigation

Angebot 201 von 394 vom 29.05.2024, 15:29

logo

IFW Dres­den e.V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V. (Leib­niz-IFW Dres­den) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 600 Mit­ar­bei­ter und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses. Auf höchs­tem inter­na­tio­na­lem Niveau betreibt das IFW moderne Werk­stoff­wis­sen­schaft auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage und macht die gewon­ne­nen Ergeb­nisse für die Wirt­schaft nutz­bar. Die kom­plexe und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ar­beit wird inner­halb des IFW von fünf wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten geleis­tet, die darin von einer hoch­ent­wi­ckel­ten tech­ni­schen Infra­struk­tur unter­stützt wer­den. Das IFW unter­stützt seine Beschäf­tig­ten dabei, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren und stellt sich regel­mä­ßig dem Audit beru­f­und­fa­mi­lie®. Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.ifw-dresden.de.

Referent (m/w/d)

Ressourcenschonende Thermoelektrische Anwendungen

Aufgabenbeschreibung:

  • Projektkoordination eines Transferprojektes und Organisation des Austausches mit Praxispartnern
  • Recherche zu neuen Anwendungspotentialen für Thermoelektrik und Begleitung von Markt- Trend und Appli-kationsfeldstudien
  • Kommunikation zu thermoelektrischen Anwendungen mit Vertretern aus der Industrie und Wissenschaft und Begleitung von Transferprozessen
  • Erprobung und Optimierung der Demonstratoren

Erwartete Qualifikationen:

Sie wirken an experimentellen Arbeiten im Labor mit und sind vor allem an Fragestellung des Technologietransfers in Zusammenarbeiten mit Industrieunternehmen und wissenschaftlichen Partner interessiert. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Masterstudium in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen, oder in den Naturwissenschaften oder Ingenieurswissenschaften. Für diese Position wird sehr gute Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu Dienstreisen erwartet. Für die Arbeit mit den international geprägten Projektteam am IFW und mit nationalen Partnern sind sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift erforderlich. Bei sehr guten Abschlussnoten kann diese Position nach einer Einarbeitungsphase die Weiterqualifikation durch eine Promotion ermöglichen. Bewerber (m/w/d) mit abgeschlossener Promotion, sind außerdem herzlich eingeladen, sich auf diese Stelle zu bewerben.

Unser Angebot:

Das Arbeitsverhältnis, einschließlich Vergütung (EG13), richtet sich nach dem Tarifrecht für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und bietet u.a. eine betriebliche Altersversorgung, Jobticket, eine flexible familienfreundliche Arbeitszeit und arbeitsplatzbezogene Weiterbildung. Sie erfolgt aufgabenbezogen und je nach persönlicher Eignung.

Hinweise zur Bewerbung:

Das IFW Dresden versteht sich als familienfreundliche Einrichtung und fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Ihre aussagekräftige Bewerbung als PDF-Datei bis zum 30.06.2024 unter Angabe der Kennziffer 035-24-2001 an:
bewerbung@ifw-dresden.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Prof. Kornelius Nielsch (K.Nielsch@ifw-dresden.de).