Blätter-Navigation

Angebot 315 von 394 vom 15.03.2024, 08:09

logo

Leib­niz-Zen­trum für Agrar­land­schafts­for­schung e.V. - HR

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Die Arbeitsgruppe ‘Governance von Ökosystemleistungen’ am ZALF fokussiert sich auf die Analyse von markt- und gemeinschaftsbasierten Ansätzen zur Honorierung von Ökosystemleistungen als öffentliche Güter für die Gesellschaft. In unseren inter- and transdisziplinären Forschungsprojekten haben wir einen Schwerpunkt auf empirische Arbeiten in Europa, Asien und Lateinamerika.

Das Forschungsprojket ‘KoMBi’ (Kollektive Modelle zur Förderung der Biodiversität) hat das Ziel, die Entwicklung und Umsetzung von kooperativen Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen in verschiedenen Bundesländern in Deutschland zu unterstützen. Das Konsortium des Projektes, koordiniert vom World Wildlife Fund Deutschland, besteht aus drei Wissenschafts- sowie weiteren Praxispartnern (u.a. verschiedene Landschaftspflegeverbände).

Studentische / Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Zur Unterstützung des KoMBi-Projektteams ist eine befristete Stelle als studentische Hilfskraft (bis zu 40h/Monat) an unserem Campus in Müncheberg, beginnend am 15.05.2024/01.06.2024 bis 31.12.2026, zu besetzen.

Aufgabenbeschreibung:

  • organisatorische Aufgaben, z.B. Vor- und Nachbereitung von Arbeitstreffen und Workshops, usw.
  • Unterstützung unserer empirischen Arbeit, z.B. Literaturrecherchen, Transkription von Interviews, Umsetzung von Online-Befragungen, Datenaufbereitung- und analyse
  • Unterstützung bei der Aufbereitung von Forschungsergebnissen für Veröffentlichungen, u.a. auch für die Projekt-Webseite
  • bei Interesse, gibt es auch die Möglichkeit, eine Masterarbeit im Rahmen des KoMBi-Projektes zu schreiben

Erwartete Qualifikationen:

  • Studium der Agarökonomie, (Human-) Geografie, oder verwandter Fachrichtungen
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, bereits vorhandene Erfahrungen sind von Vorteil
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office (Word, Excel, PowerPoint)
  • Freude an der aktiven Mitarbeit in einem internationalen und interdisziplinären Forschungsteam

Unser Angebot:

  • ein freundliches Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten fördert
  • Mitgestaltungsmöglichkeiten und Kompetenzerweiterung in der projektbezogenen Forschungsarbeit
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • Möglichkeit bis zu 40% der Arbeitszeit mobil zu arbeiten
  • Vergütung erfolgt nach den üblichen Stundensätzen des öffentlichen Dienstes für studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte.
  • Firmenticket

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF-Dokumente, Archivdateien wie zip, rar, etc.). Worddokumente können nicht ver-arbeitet werden. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, unter Angabe der Kennziffer 24-2024 bis 15.04.2024 an: siehe Button unten „E-Mail-Bewerbung“.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an Dr. Tobias Vorlaufer (tobias.vorlaufer@zalf.de) oder Dr. Claudia Sattler (csattler@zalf.de).

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.