Blätter-Navigation

Angebot 343 von 515 vom 02.02.2024, 12:34

logo

Leib­niz-Zen­trum für Agrar­land­schafts­for­schung e.V. - HR

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Das Graduiertenkolleg BioMove verknüpft die zwei Forschungsfelder „Biodiversitätsforschung“ und „Bewegungsökologie“ und untersucht, welche Auswirkungen Bewegungen einzelner Organismen auf die Artenvielfalt in dynamischen Agrarlandschaften haben kann („Integrating Biodiversity Research with Movement Ecology in Dynamic Agricultural Landscapes“). Für ein Projekt im Rahmen von BioMove bieten wir eine Stelle als studentische Hilfskraft an. Das Projekt, das sich mit der Rolle von einjährigen Unkräutern bei der Verbreitung von phytopathogenen Pilzkrankheiten in Weizenfeldern beschäftigt, konzentriert sich auf die Pilz-Abundanz in verschiedenen Teilen von Unkräutern, die in Weizenfeldern vorkommen. Da das Projekt sowohl Feld- als auch Laborarbeit beinhaltet, bietet sich eine gute Gelegenheit, experimentelle Herangehensweisen in der agrarwissenschaftlichen und mikrobiologischen Forschung kennenzulernen. Die Ergebnisse dieses Experiments können Auswirkungen auf Strategien zur Reduzierung von phytopathogenen Pilzkrankheiten haben.

Wir suchen möglichst ab 01.04.2024 für 5 Monate (maximal 40h/Monat) am Standort in Müncheberg eine Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d).

Aufgabenbeschreibung:

  • Probenahme und Probenaufbereitung von Beikraut-Pflanzen in einem Weizenfeld
  • Quantitative and qualitative Analyse von Pilz-Gemeinschaften mithilfe von Mikroskopie und CFU-Analyse einschl. Herstellung von Nährmedien und Anwendung von Steriltechniken
  • Mahlen von getrocknetem Pflanzenmaterial

Erwartete Qualifikationen:

  • Zuverlässigkeit und Interesse an (agrar-)ökologischen Fragestellungen
  • Bereitschaft zur Feldarbeit, möglicherweise unter wechselhaften Wetterbedingungen
  • gute Deutsch- oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • laufendes Studium zu einem relevanten Thema (Ökologie, Umweltwissenschaften, Agrarwissenschaften, Mikrobiologie, o. ä.)

Unser Angebot:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • Vergütung nach den üblichen Stundensätzen für studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte des
    Landes Brandenburg

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen reichen Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt online, siehe Button unten "Online-Bewerbung", ein. Für E-Mail-Bewerbungen erstellen Sie ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF-Dokumente, Archivdateien wie zip, rar etc. Worddokumente können nicht verarbeitet und damit berücksichtigt werden!) unter Angabe der Kennziffer 09-2024 bis zum 23.02.2024 an: siehe Button unten „E-Mail-Bewerbung“.

https://jobs.zalf.de/jobposting/1ed5b60795b42637073acaf4a7caf81f805793d70

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Marina Müller (mmueller@zalf.de), Tel. 033432/82-420 zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.