Blätter-Navigation

Angebot 467 von 556 vom 09.11.2022, 11:40

logo

Leib­niz-Zen­trum für Agrar­land­schafts­for­schung e.V. - HR

Die Mis­sion des Leib­niz-Zen­trums für Agrar­land­schafts­for­schung (ZALF) e. V. als natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum ist es, an der öko­no­misch, öko­lo­gisch und sozial nach­hal­ti­gen Land­wirt­schaft der Zukunft zu for­schen – gemein­sam mit Akteu­ren aus der Wis­sen­schaft, Poli­tik und Pra­xis. Das ZALF ist Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft und unter­hält neben dem Haupt­stand­ort in Mün­che­berg (ca. 35 Minu­ten mit der Regio­nal­bahn von Ber­lin-Lich­ten­berg) eine For­schungs­sta­tion mit wei­te­ren Stand­or­ten in Dede­low sowie Pau­li­nen­aue.

Pro­mo­ti­ons­stelle zur kon­ti­nu­ier­li­chen regio­na­len hydro­lo­gi­schen und Koh­len­stoff-Inven­ta­ri­sie­rung (m/w/d)

Das Pro­jekt „Hydro­lo­gi­sche und Koh­len­stoff-Inven­ta­ri­sie­rung“ ist Teil des Ver­bund­vor­ha­bens „Moni­to­ring der Land­schafts­raum­ober­flä­chen und Bio­di­ver­si­tät mit­tels Droh­nen- und Satel­li­ten­da­ten in der Modell­re­gion Lau­sitz“ (Lau­Mon). Ziel des Pro­jek­tes ist die Erstel­lung und lau­fende Aktua­li­sie­rung flä­chen­de­cken­der Kar­ten der Was­ser­res­sour­cen und des Boden-Koh­len­stoffs. Dafür ist eine sys­te­ma­ti­sche Ver­schnei­dung von Fern­erkun­dungs­da­ten mit Daten des boden­ge­stütz­ten Umwelt­mo­ni­to­rings sowie mit Ansät­zen der empi­ri­schen und der Pro­zess-basier­ten Model­lie­rung vor­ge­se­hen. Gemein­sam mit den Pro­jekt­part­nern soll dar­aus ein fort­lau­fend aktua­li­sier­tes Pro­dukt ent­wi­ckelt wer­den, das Behör­den, Land­schafts­pla­nern, und der Land-, Forst- und Was­ser­wirt­schaft zur Ver­fü­gung gestellt wird.

Das Pro­jekt ist in der „For­schungs­platt­form Daten­ana­lyse & Simu­la­tion“ des ZALF ange­sie­delt. Dafür bie­ten wir, vor­be­halt­lich der Bewil­li­gung frü­hest­mög­lich zum 01.02.2023 für 36 Monate (65%) am Stand­ort in Mün­che­berg eine
Pro­mo­ti­ons­stelle zur kon­ti­nu­ier­li­chen regio­na­len hydro­lo­gi­schen und Koh­len­stoff-Inven­ta­ri­sie­rung (m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

  • Ver­schnei­dung von mul­ti­tem­po­ra­len Pro­duk­ten der Satel­li­ten-Fern­erkun­dung mit Zeit­rei­hen von Grund­was­ser­stän­den, des Abflus­ses, sowie des land­wirt­schaft­li­chen Ertrags und des forst­li­chen Ertrags­zu­wach­ses
  • Ver­wen­dung von Empi­ri­cal Orho­go­nal Func­tions (Haupt­kom­po­nen­ten­ana­lyse) für die Ver­voll­stän­di­gung exis­tie­ren­der hydro­lo­gi­scher Zeit­rei­hen und für die raum­zeit­li­che Inter­po­la­tion
  • ver­ein­fachte Pro­zess-basierte Model­lie­rung des regio­na­len Was­ser- und Koh­len­stoff­vor­rats
  • Ver­wen­dung von Ver­fah­ren des maschi­nel­len Ler­nens
  • Erstel­lung eines weit­ge­hend auto­ma­ti­sier­ten Work­flows für eine fort­lau­fende Aktua­li­sie­rung

Erwartete Qualifikationen:

  • abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium einer Umwelt­wis­sen­schaft
  • Grund­kennt­nisse der mul­ti­va­ria­ten Sta­tis­tik und von Ver­fah­ren des maschi­nel­len Ler­nens
  • Erfah­run­gen im Umgang mit Geo­da­ten
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse, vor­zugs­weise in Python, oder in einer leis­tungs­fä­hi­gen Skript­spra­che
  • gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse
  • wün­schens­wert wären außer­dem Erfah­run­gen in der hydro­lo­gi­schen und Ertrags-Model­lie­rung

Unser Angebot:

  • ein inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld, das eigen­ver­ant­wort­li­ches Han­deln und selbst­stän­di­ges Arbei­ten för­dert
  • Ein­grup­pie­rung gemäß Tarif­ver­trag der Län­der (TV-L) bis zu EG 13 bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen (inklu­sive Jah­res­son­der­zah­lung)
  • ein kol­le­gia­les und auf­ge­schlos­se­nes Arbeits­klima in einer dyna­mi­schen For­schungs­ein­rich­tung

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Ihre Bewer­bun­gen rich­ten Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen, ins­be­son­dere Lebens­lauf, Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­sen und Zeug­nis­sen, bevor­zugt online, siehe But­ton unten "Online-Bewer­bung". Für E-Mail-Bewer­bun­gen erstel­len Sie ein PDF-Doku­ment, max. 5 MB; gepackte PDF-Doku­mente, Archiv­da­teien wie zip, rar etc. Word­do­ku­mente kön­nen nicht ver­ar­bei­tet und damit berück­sich­tigt wer­den!) unter Angabe der Kenn­zif­fer 141-2022 bis zum 15.12.2022 an: siehe But­ton unten „E-Mail-Bewer­bung“.

https://jobs.zalf.de/jobposting/f056a09682f8625280e060ab1457eeccd3dccf2c0

Bei Rück­fra­gen steht Ihnen: Herr Prof. Dr. Gun­nar Lisch­eid, Tel. 033432/82-300 zur Ver­fü­gung.
Aus Kos­ten­grün­den kön­nen Bewer­bungs­un­ter­la­gen oder umfang­rei­che Publi­ka­tio­nen nur zurück­ge­sandt wer­den, wenn ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­gefügt ist.

Wenn Sie sich bewer­ben, erhe­ben und ver­ar­bei­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß Arti­kel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bear­bei­tung ihrer Bewer­bung und für Zwe­cke, die sich durch eine mög­li­che zukünf­tige Beschäf­ti­gung beim ZALF erge­ben. Nach sechs Mona­ten wer­den Ihre Daten gelöscht.