Blätter-Navigation

Angebot 581 von 671 vom 11.07.2022, 12:48

logo

Helm­holtz Zen­trum Ber­lin

Das HZB erforscht und ent­wi­ckelt Mate­ria­lien für eine nach­hal­tige Ener­gie­ver­sor­gung der Zukunft. Dafür betrei­ben wir den Elek­tro­nen­spei­cher­ring BESSY II sowie meh­rere Labore für die Mate­ri­al­for­schung. BESSY II lockt mit ein­zig­ar­ti­gen Expe­ri­men­tier­mög­lich­kei­ten Nut­zer*innen aus der gan­zen Welt an. Das HZB gehört mit zirka 1.200 Mit­ar­bei­ten­den zu den größ­ten außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­zen­tren Ber­lins. Mehr auf der Home­page des HZB.

Das Insti­tut für Quan­ten­phä­no­mene in neu­ar­ti­gen Mate­ria­lien betreibt welt­weit füh­rende For­schung in den Berei­chen Quan­ten- und frus­trier­ter Magne­tis­mus, mul­ti­funk­tio­nale Mate­ria­lien und Supra­lei­tung. Neben dem Betrieb meh­re­rer Rönt­gen­in­stru­mente am BESSY-Syn­chro­tron beher­bergt das Insti­tut auch das Kern­la­bor für Quan­ten­ma­te­ria­lien, das modernste Mate­ri­al­syn­these und das gesamte Spek­trum an Pro­ben­cha­rak­te­ri­sie­rungs­ein­rich­tun­gen bie­tet, ein­schließ­lich Rönt­gen-Laue- und Pul­ver­beu­gung, Magne­ti­sie­rung, spe­zi­fi­sche Wärme und Trans­port­mes­sun­gen. Neu­tro­nen­streu­ex­pe­ri­mente an exter­nen Ein­rich­tun­gen sind eben­falls eine wich­tige Akti­vi­tät, und wir inter­pre­tie­ren unsere Daten in enger Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Kol­leg*innen der theo­re­ti­schen Phy­sik.
Als Dok­to­rand*in in unse­rem Team wer­den Sie Quan­ten­ma­te­ria­lien mit beson­de­rem Schwer­punkt auf Quan­ten- und topo­lo­gi­schen Magne­ten unter­su­chen. Jüngste For­schungs­ar­bei­ten haben exo­ti­sche Pha­sen und Anre­gun­gen ans Licht gebracht, wie z.B. klas­si­sches und Quan­ten­spin­eis, das Mono­pole beher­bergt, und neue For­men topo­lo­gi­scher Ord­nun­gen wie Spin­flüs­sig­kei­ten mit Spi­non-Anre­gun­gen. Diese Phä­no­mene wer­den unter­sucht, indem Mate­ria­lien iden­ti­fi­ziert wer­den, die diese Eigen­schaf­ten auf­wei­sen, und indem die expe­ri­men­tel­len Tech­ni­ken der Mes­sung phy­si­ka­li­scher Eigen­schaf­ten und der Neu­tro­nen- und Rönt­gen­streu­ung zur Unter­su­chung ihres Ver­hal­tens ein­ge­setzt wer­den.

Dok­to­rand*in für die Erfor­schung von Quan­ten­ma­gne­ten (Mas­ter/Diplom in Phy­sik)

Aufgabenbeschreibung:

  • Sie füh­ren Syn­chro­tron-Rönt­gen- und Neu­tro­nen­streu­ungs­ex­pe­ri­mente zur Erfor­schung der struk­tu­rel­len, elek­tro­ni­schen und magne­ti­schen Eigen­schaf­ten von Quan­ten­ma­gne­ten durch.
  • Sie mes­sen makro­sko­pi­sche phy­si­ka­li­sche Eigen­schaf­ten mit ver­schie­de­nen Labor­tech­ni­ken wie Magne­ti­sie­rung und Wär­me­ka­pa­zi­tät.
  • Sie gewin­nen ein Ver­ständ­nis der phy­si­ka­li­schen Pro­zesse durch kom­plexe Daten­ana­lyse und Com­pu­ter­si­mu­la­tio­nen.
  • Sie arbei­ten eng mit theo­re­ti­schen Phy­si­ker*innen zusam­men, um Modelle zu tes­ten und neue Erkennt­nisse zu gewin­nen.

Erwartete Qualifikationen:

  • Mas­ter­ab­schluss/Diplom in Phy­sik der kon­den­sier­ten Mate­rie
  • gute Kennt­nisse auf dem Gebiet des Magne­tis­mus

Unser Angebot:

  • Arbei­ten in einem inter­na­tio­na­len Team mit hoch moti­vier­ten Kol­leg*innen
  • Zugang zu moderns­ter For­schungs­in­fra­struk­tur
  • Mög­lich­kei­ten der Zusam­men­ar­beit und des Aus­tauschs inner­halb der Helm­holtz-Gemein­schaft und dar­über hin­aus
  • Arbei­ten im For­schungs­um­feld der Wis­sen­schafts­me­tro­pole Ber­lin
  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, mobi­les Arbei­ten an bis zu drei Tagen/Woche und 30 Tage bezahl­ter Urlaub
  • umfas­sende Bera­tungs­an­ge­bote für Fami­lie und Beruf
  • Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • Gesund­heits­ma­nage­ment und Betriebs­sport­pro­gramme
  • eine betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung (VBL)

Hinweise zur Bewerbung:

Der Arbeits­ver­trag ist über 36 Monate befris­tet. Die Bezah­lung erfolgt nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD-Bund).

Bitte fügen Sie Ihrer Bewer­bung die fol­gen­den Unter­la­gen bei:

  • Anschrei­ben, in dem Sie Ihr For­schungs­in­ter­esse beschrei­ben
  • Lebens­lauf mit Angabe der Sta­tio­nen Ihres Wer­de­gangs und Ihrer For­schungs­er­fah­rung
  • die Kon­takt­da­ten von min­des­tens zwei aka­de­mi­schen Refe­ren­zen
  • Ihre aka­de­mi­schen Zeug­nisse

Wir bemü­hen uns, den Anteil an Mit­ar­bei­te­rin­nen zu erhö­hen und freuen uns daher beson­ders über Bewer­bun­gen von Frauen. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung über unser Bewer­bungs­ma­nage­ment­sys­tem bis zum 07.08.2022. Aus daten­schutz­recht­li­chen Grün­den kön­nen wir Bewer­bun­gen, die uns per E-Mail oder auf pos­ta­li­schem Weg errei­chen, lei­der nicht im Bewer­bungs­ver­fah­ren berück­sich­ti­gen.

Jetzt bewer­ben!