Blätter-Navigation

Angebot 530 von 629 vom 30.05.2022, 15:30

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Geo­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Geo­gra­phie, Pro­fes­sur für Human­geo­gra­phie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d)

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Die Pro­jekt­stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis 31.12.2023 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG), mit 65 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, im For­schungs­pro­jekt „Grenz­über­schrei­tende enzy­ma­ti­sche Gefah­ren. Prak­ti­ken der Bekämp­fung von Anti­bio­tika­re­sis­ten­zen“ zu beset­zen.
Das For­schungs­pro­jekt ist Teil des SFB 1199 Ver­räum­li­chungs­pro­zesse unter Glo­ba­li­sie­rungs­be­din­gun­gen der Uni­ver­si­tät Leip­zig (https://research.uni-leipzig.de/~sfb1199/). Im Pro­jekt wird unter­sucht, wel­che Ver­räum­li­chun­gen bei der Ent­wick­lung und Durch­set­zung von Stra­te­gien zur Bekämp­fung von Anti­bio­tika­re­sis­ten­zen (anti­mi­cro­bial resis­tance, AMR) eine Rolle spie­len. Es wird von der Beob­ach­tung aus­ge­gan­gen, dass in den letz­ten ca. 20 Jah­ren durch ver­schie­dene sowohl inter­na­tio­nale poli­ti­sche Akteure/-innen (u. a. WHO, EU) als auch Medi­zi­ner/innen und Wis­sen­schaft­ler/innen ein Bewusst­sein für die Gefah­ren und Pro­bleme geschaf­fen wurde, die aus dem Ent­ste­hen und der Aus­brei­tung von AMR resul­tie­ren.

Aufgabenbeschreibung:

Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Doku­men­ten aus dem EU-euro­päi­schen Kon­text sowie von Inter­views mit Ein­rich­tun­gen, die an Bestre­bun­gen zur Regu­la­tion des Ein­sat­zes von Anti­bio­tika betei­ligt sind.

Erwartete Qualifikationen:

wiss. Hoch­schul­ab­schluss in der Fach­rich­tung Geo­gra­phie (MSc/MA oder Ers­tes Staats­ex­amen) oder eines Faches, das für die Bear­bei­tung des Pro­jekts ein­schlä­gige Qua­li­fi­ka­tio­nen bie­tet (z. B. Sozio­lo­gie, Glo­bal Health Stu­dies); sehr gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che. Erste Erfah­run­gen in der For­schung sind erwünscht.

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Dar­stel­lung der wiss. Inter­es­sens­ge­biete einschl. kur­zer Dar­stel­lung eines poten­zi­el­len eige­nen For­schungs­vor­ha­bens, Zeug­nisse, ggf. Publi­ka­ti­ons- und Vor­trags­liste) sen­den Sie bitte bis zum 30.06.2022 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Doku­ment an humangeo@mailbox.tu-dresden.de oder an: TU Dres­den, Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Geo­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Geo­gra­phie, Pro­fes­sur für Human­geo­gra­phie, Frau Prof. Dr. Judith Mig­gel­brink, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.