Blätter-Navigation

Angebot 120 von 491 vom 11.01.2022, 15:16

logo

Leib­niz-Zen­trum für Agrar­land­schafts­for­schung e.V. - HR

Die Mis­sion des Leib­niz-Zen­trums für Agrar­land­schafts­for­schung (ZALF) e. V. als natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum ist es, an der öko­no­misch, öko­lo­gisch und sozial nach­hal­ti­gen Land­wirt­schaft der Zukunft zu for­schen – gemein­sam mit Akteu­ren aus der Wis­sen­schaft, Poli­tik und Pra­xis. Das ZALF ist Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft und unter­hält neben dem Haupt­stand­ort in Mün­che­berg (ca. 35 Minu­ten mit der Regio­nal­bahn von Ber­lin-Lich­ten­berg) eine For­schungs­sta­tion mit wei­te­ren Stand­or­ten in Dede­low sowie Pau­li­nen­aue.

Wir bie­ten eine unbe­fris­tete Stelle als Tech­ni­sche/n Mit­ar­bei­ter/in in der Arbeits­gruppe „Res­sour­cen­ef­fi­zi­ente Anbau­sys­teme“ im Pro­gramm­be­reich 2 „Land­nut­zung und Gover­nance“. Die Arbeits­gruppe ent­wi­ckelt und bewer­tet Anbau­sys­teme für heu­tige und zukünf­tige Rah­men­be­din­gun­gen mit einem Fokus auf agrar­öko­lo­gi­sche Pro­zesse. Wesent­li­che Merk­male die­ser Anbau­sys­teme sind eine hohe Resi­li­enz gegen­über exter­nen Ein­wir­kun­gen, ein res­sour­cen­ef­fi­zi­en­ter Umgang mit Pro­duk­ti­ons­mit­teln sowie die Redu­zie­rung bio­ti­scher und abio­ti­scher Fol­ge­wir­kun­gen. Anbau­sys­teme wer­den stand­orts- und betriebs­spe­zi­fisch inner­halb unse­rer Wis­sen­schafts-Pra­xis-Netz­werke unter­sucht. Im Fokus der For­schung steht die Diver­si­fi­zie­rung des öko­lo­gi­schen und kon­ven­tio­nel­len Land­baus u.a. durch die Inte­gra­tion von Legu­mi­no­sen und neuen Frucht­ar­ten (z. B. Soja­bohne und Hirse), redu­zierte Boden­be­ar­bei­tungs­sys­teme, Frucht­fol­gen­ge­stal­tung und Model­lie­rung, Bereg­nung, und Land­schafts­ex­pe­ri­mente (z. B. patch­CROP).

Wir suchen ab sofort, unbe­fris­tet in Voll­zeit am Stand­ort in Mün­che­berg eine/n

Tech­ni­sche/n Mit­ar­bei­ter/in (M/W/D)

Aufgabenbeschreibung:

  • Lang­fris­tige Betreu­ung von Dau­er­feld­ver­su­chen (Fokus Boden­frucht­bar­keit, Ertrags­sta­bi­li­tät)
  • Pla­nung, Umset­zung und Betreu­ung von par­al­lel lau­fen­den Par­zel­len- und On-Farm Ver­su­chen (u.a. zu Legu­mi­no­sen, Boden­be­ar­bei­tung und Bereg­nung)
  • Unter­stüt­zung vom Land­schafts­la­bor patch­CROP
  • Selbst­stän­dige Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung der Pro­benahme, Pro­ben­auf­be­rei­tung und deren Wei­ter­lei­tung an Labore und Qua­li­täts­kon­trolle der Ergeb­nisse der Ana­ly­sen
  • Selb­stän­dige umfas­sende Doku­men­ta­tion der Daten­er­he­bung und Ablage in Daten­ban­ken
  • Nut­zung von moder­nen Mess­in­stru­men­ten, Sen­so­ren, GIS Anwen­dun­gen und Model­len
  • Wis­sen­schaft unter­stüt­zende Auf­ga­ben, u.a. admi­nis­tra­tive Unter­stüt­zung, Finanz­pla­nung der tech­ni­schen Abläufe, Vor­be­rei­tung von Auf­trä­gen, Betreu­ung von Stu­die­ren­den
  • Sta­tis­ti­sche Aus­wer­tung von Ver­suchs­da­ten zur Unter­stüt­zung von Publi­ka­ti­ons­tä­tig­kei­ten

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium in Agrar­wis­sen­schaf­ten (Pflan­zen­bau oder vergl. Fach­rich­tun­gen)
  • Erfah­run­gen bei der Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Feld­ex­pe­ri­men­ten
  • Solide Fach­kennt­nisse in pflan­zen­bau­li­chen Metho­den
o Mes­sun­gen von Boden-, Klima- und Pflan­zen­pa­ra­me­tern u.a. mit Sen­so­ren
o Boni­tur von Nähr­stoff­man­gel­sym­pto­men, Wachs­tums­pha­sen, Schäd­lin­gen, Nütz­lin­gen, Krank­hei­ten und Bei­kräu­tern
  • Bereit­schaft zum Erwerb von Spe­zi­al­wis­sen im Bereich der Ver­suchs­tech­nik
  • Erfah­run­gen mit aktu­el­len Metho­den zur Daten­ver­ar­bei­tung & Ana­lyse
  • Sehr gute Sprach­kennt­nisse von Deutsch und Eng­lisch in Wort und Schrift (Vor­aus­set­zung)
  • Fahr­erlaub­nis sowie Fahr­pra­xis (min­des­tens Klasse B) mög­lichst auch mit Anhän­ger
  • Bereit­schaft von Dienst­rei­sen zu Unter­su­chungs­flä­chen
  • Team­fä­hig­keit und Bereit­schaft zur inten­si­ven Mit­ar­beit in der Arbeits­gruppe

Unser Angebot:

  • Ein inter­dis­zi­pli­nä­res und inter­na­tio­na­les Arbeits­um­feld, das eigen­ver­ant­wort­li­ches Han­deln und selbst­stän­di­ges Arbei­ten för­dert
  • Ein kol­le­gia­les und auf­ge­schlos­se­nes Arbeits­klima in einer dyna­mi­schen For­schungs­ein­rich­tung
  • Indi­vi­du­elle Mög­lich­kei­ten der Kar­rie­re­ent­wick­lung wie z.B. finan­zi­elle Unter­stüt­zung für Wei­ter­bil­dung
  • Ein­grup­pie­rung gemäß Tarif­ver­trag der Län­der (TV-L) bis zur Ent­gelt­gruppe 10, inklu­sive Jah­res­son­der­zah­lung
  • Die Stelle ist unbe­fris­tet

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Die Beset­zung der Stelle in Teil­zeit ist grund­sätz­lich mög­lich. Ihre Bewer­bun­gen rich­ten Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen, ins­be­son­dere Lebens­lauf, Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­sen und Zeug­nis­sen, bevor­zugt per E-Mail (ein PDF-Doku­ment, max. 5 MB; gepackte PDF-Doku­mente, Archiv­da­teien wie zip, rar etc. Word­do­ku­mente kön­nen nicht ver­ar­bei­tet und damit berück­sich­tigt wer­den!) unter Angabe der Kenn­zif­fer 03-2022 bis zum 31. Januar 2022 an: Bewerbungen@zalf.de.

Bei Rück­fra­gen steht Ihnen: Herr Dr. Moritz Reck­ling, Tel. 033432/82-257 zur Ver­fü­gung.

Aus Kos­ten­grün­den kön­nen Bewer­bungs­un­ter­la­gen oder umfang­rei­che Publi­ka­tio­nen nur zurück­ge­sandt wer­den, wenn ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­gefügt ist.
Wenn Sie sich bewer­ben, erhe­ben und ver­ar­bei­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß Arti­kel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bear­bei­tung ihrer Bewer­bung und für Zwe­cke, die sich durch eine mög­li­che zukünf­tige Beschäf­ti­gung beim ZALF erge­ben. Nach sechs Mona­ten wer­den Ihre Daten gelöscht.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx