Blätter-Navigation

Angebot 417 von 616 vom 04.10.2021, 16:39

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS in Ber­lin-Char­lot­ten­burg erforscht und ent­wi­ckelt die ver­netzte Welt – sicher, zuver­läs­sig und ver­trau­ens­wür­dig. Fraun­ho­fer FOKUS bie­tet FuE-Dienst­leis­tun­gen auf allen Stu­fen des Inno­va­ti­ons­pro­zes­ses – von der Inno­va­ti­ons­idee über For­schung und Ent­wick­lung in Pro­jek­ten bis hin zu Test­pha­sen, Pro­to­ty­pen­ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung.

Haben Sie Inter­esse an For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­bei­ten rund um aktu­elle The­men aus der auto­mo­bi­len Soft­ware­ent­wick­lung? Dann sind Sie bei uns rich­tig! Wir suchen für unsere F&E Pro­jekte mit Part­nern aus der Auto­mo­bil­in­dus­trie Per­so­nen mit Kom­pe­tenz im Bereich AUTO­SAR sowie dem Inter­esse, auch kom­plexe Auf­ga­ben und Fra­ge­stel­lun­gen als eine inter­es­sante Her­aus­for­de­rung zu betrach­ten.

Das Sys­tem Qua­lity Cen­ter (SQC) bie­tet Metho­den, Pro­zesse und Werk­zeuge für die Ent­wick­lung und Qua­li­täts­si­che­rung von soft­ware­inten­si­ven Sys­te­men, die in städ­ti­schen Infra­struk­tu­ren, Autos, Bah­nen, Fabri­ken oder Flug­zeu­gen zen­trale und oft sicher­heits­kri­ti­sche Funk­tio­nen über­neh­men. Für die Ent­wick­lung von neuen, effi­zi­en­ten Ansät­zen und Metho­den im Bereich Soft­ware-Engi­nee­ring und der Soft­ware­qua­li­täts­si­che­rung suchen wir eine wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / einen wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w/d) mit aus­ge­präg­ten Fähig­kei­ten in den Berei­chen Sys­tem­ana­lyse, Abs­trak­ti­ons­fä­hig­keit und kon­zep­tio­nel­les Den­ken. Durch die direkte Inte­gra­tion in zahl­rei­che natio­nale und inter­na­tio­nale Pro­jekte mit namen­haf­ten Part­nern erge­ben sich wech­sel­hafte, anspruchs­volle und span­nende Anfor­de­run­gen.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin/ Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Geschäfts­be­reich Sys­tem Qua­lity Cen­ter

FOKUS-2021-56

Aufgabenbeschreibung:

Zu Ihrem Auf­ga­ben­be­reich gehö­ren:
  • Mit­ar­beit in natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs-, Bera­tungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten im Bereich Soft­ware Engi­nee­ring, IT-Secu­rity, Qua­li­täts­si­che­rung und Daten-Manage­ment
  • Tech­ni­sche Ent­wick­lung von Soft­ware-Werk­zeu­gen im Bereich Soft­ware Engi­nee­ring, Modell­trans­for­ma­tion, IT-Secu­rity, Qua­li­täts­si­che­rung und Daten-Manage­ment und Abstim­mung mit wei­te­ren an der Ent­wick­lung betei­lig­ten Akteu­ren
  • Unter­stüt­zung bei der Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung von Soft­ware­platt­for­men und/oder Soft­ware­ar­chi­tek­tu­ren ins­be­son­dere im Kon­text der Auto­mo­bil­in­dus­trie und AUTO­SAR
  • Bei­träge zur Ers­tel­lung wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien in den The­men­be­rei­chen Soft­ware-Engi­nee­ring, IT-Sicher­heit und der Soft­ware­qua­li­täts­si­che­rung

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium aus der Fach­rich­tung Infor­ma­tik oder einer ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­rich­tung oder gleich­wer­tige Kentnnisse und Erfah­run­gen
  • Nach­ge­wie­sene und gute Kennt­nisse im Soft­ware-Engi­nee­ring sowie der Qua­li­täts­si­che­rung ver­netz­ter, soft­ware­ba­sier­ter Sys­teme- Kennt­nisse in der Anfor­de­rungs- und Sys­tem­ana­lyse sowie der Ent­wick­lung moder­nen IT-Archi­tek­tu­ren
  • Weit­ge­hende Kennt­nisse in der Pro­gram­mie­rung (z. B. Java, C, C++, Java­Script)
  • Erfah­run­gen in der modell­ba­sier­ten Soft­ware­ent­wick­lung
  • Ein hohes Maß an Eigen­in­itia­tive, Krea­ti­vi­tät und Team­geist
  • Struk­tu­rierte Arbeits­weise und ana­ly­tisch-kon­zep­tio­nel­les Den­ken
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Vor­teil­haft sind Kennt­nisse und/oder Erfah­run­gen auf fol­gen­den Gebie­ten:
  • Soft­ware­ar­chi­tek­tu­ren der Auto­mo­bil­in­dus­trie sowie AUTO­SAR
  • Siche­rer Umgang mit Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­to­kol­len und ver­netz­ten Sys­te­men
  • Model­lie­rung und Meta­mo­del­lie­rung (UML, Eclipse EMF) sowie der Trans­for­ma­tion von Model­len

Unser Angebot:

Pra­xis­nahe For­schung
  • wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz
  • Raum für eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten und krea­ti­ves Mit­ge­stal­ten
  • ein modern aus­ge­stat­te­tes und inter­na­tio­nal gepräg­tes Arbeits­um­feld
  • enge Kon­takte zur Indus­trie und zu öffent­li­chen Auf­trag­ge­bern
  • ein wis­sen­schaft­li­ches Netz­werk
  • per­sön­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten durch ein gro­ßes Ange­bot an Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men
  • mit unse­ren Part­ner­uni­ver­si­tä­ten die Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion, Beglei­tung von Bache­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten, Betreu­ung von Prak­tika

Chan­cen­gleich­heit und aus­ge­wo­gene Work-Life-Balance
  • Diver­sity Manage­ment: Wir arbei­ten inter­dis­zi­pli­när, kom­men aus 31 Län­dern und freuen uns, dass immer mehr Frauen die digi­tale Zukunft mit uns ges­tal­ten.
  • fle­xi­ble Teil­zeit- und Tele­ar­beits­mo­delle
  • Unter­stüt­zung bei der Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf, z. B. durch ein Mit-Kind-Büro sowie Koope­ra­tio­nen mit dem PME Fami­li­en­ser­vice und voiio.
  • Betrieb­li­che Alters­vor­sorge (VBL)

Ans­tel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.
Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.
Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den.

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Stu­di­en­nach­weise, Zeug­nisse etc.) im PDF-For­mat. Ein Bewer­bungs­foto ist nicht erfor­der­lich. Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich über den fol­gen­den Link.

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/62108/Description/1