Blätter-Navigation

An­ge­bot 270 von 618 vom 06.09.2021, 10:43

logo

Helm­holtz-Zen­trum für Infek­ti­ons­for­schung - Epi­de­mio­lo­gie

Die Abtei­lung für Epi­de­mio­lo­gie am HZI besteht aus mehr als 50 Mit­ar­bei­ter/-innen. Wir erfor­schen die grund­le­gen­den Zusam­men­hänge des Auf­tre­tens, der Ver­brei­tung und der Prä­ven­tion von Infek­ti­ons­krank­hei­ten in der mensch­li­chen Bevöl­ke­rung auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene. Wir bear­bei­ten den Bereich Immu­no­lo­gie und Infek­tion im Rah­men der NAKO Gesund­heits­stu­die (www.nako.de). Im Deut­schen Zen­trum für Infek­ti­ons­for­schung (www.dzif.de) sind wir unter ande­rem als Stand­ort der „Trans­la­tio­nal Infra­st­ruc­ture Bio­re­sour­ces, Bio­data und Digi­tal Health“ aktiv. Zur Infra­struk­tur der Abtei­lung gehört unter ande­rem auch der „PhD-Stu­di­en­gang Epi­de­mio­logy“.

Junior Busi­ness Ana­lyst (Voll­zeit) m, w, d

Stel­len­aus­schrei­bung Nr. 128/2021

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

In der Abtei­lung für Epi­de­mio­lo­gie (Lei­tung Pro­fes­sor Dr. med. Gérard Krause) am Helm­holtz-Zen­trum für Infek­ti­ons­for­schung (HZI) in Braun­schweig ist zum nächst­mög­li­chen Ter­min die Stelle einer/s
Junior Busi­ness Ana­lys­tin / Junior Busi­ness Ana­lys­ten (w/m/d)
zu beset­zen für die Wei­ter­ent­wick­lung des Sur­veil­lance, Out­break Response Manage­ment and Ana­ly­sis Sys­tem (www.SORMAS.org). SOR­MAS nutzt moderne mobile Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gien zur früh­zei­ti­gen Auf­de­ckung und effi­zi­en­te­ren Ein­däm­mung von Epi­de­mien und wird unter ande­rem vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung (BMBF) und der Gesell­schaft für Inter­na­tio­nale Zusam­men­ar­beit (GIZ) geför­dert. Die Ent­wick­lung von SOR­MAS begann bereits anläss­lich der Ebola-Epi­de­mie im Jahr 2014 und ist mitt­ler­weile neben Deutsch­land auch in Frank­reich, der Schweiz, Nige­ria, Ghana, und Fiji im Ein­satz.

Ihre Auf­ga­ben bei uns sind
  • In der Rolle als Infor­ma­ti­ker und Busi­ness Ana­lyst im SOR­MAS Soft­ware-Pro­jekt tätig zu sein
  • Durch die Samm­lung funk­tio­nel­ler Anfor­de­run­gen, die die Soft­ware erfül­len soll
  • Als Schnitt­stelle zwi­schen Akteu­ren sowie Benut­zern und des Ent­wick­ler­teams des Soft­ware-Pro­jekts
  • Durch das Umset­zen der Anfor­de­run­gen in Sto­ries, die durch das Ent­wick­ler­team imple­men­tiert wer­den
  • Manage­ment der Release-Tes­tun­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

VOR­AUS­SET­ZUN­GEN
Abge­schlos­sene beruf­li­che Aus­bil­dung im Bereich Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment (z.B. als Tech­ni­ker_in Bache­lor IT), medi­zi­ni­sche Com­pu­ter­wis­sen­schaf­ten oder als Fach­in­for­ma­ti­ker_in
Sehr gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che
Grund­le­gende Kennt­nisse in der Soft­ware-Ent­wick­lung
Prak­ti­sche Erfah­rung mit min­des­tens einer Pro­gram­mier­spra­che
Fähig­keit und Bereit­schaft zu natio­na­len wis­sen­schaft­li­chen Pilo­tie­run­gen von eHe­alth Stra­te­gien in Deutsch­land, Afrika und Europa bei­zu­tra­gen
Eben­falls erwar­ten wir:

Fähig­keit funk­tio­nelle Anfor­de­run­gen in Ent­wick­lungs-Sto­ries zu über­set­zen
Grund­le­gen­des Ver­ständ­nis von agi­len Soft­ware Ent­wick­lungs­pro­zes­sen (z.B. Scrum)
Grund­le­gen­des Wis­sen im Bereich Com­pu­ter­wis­sen­schaf­ten
Betriebs­sys­tem (Linux)
Daten­struk­tu­ren und Daten­ban­ken (z.B. Post­greSQL, MySQL)
Web-Anwen­dun­gen
Open-Source-Phi­lo­so­phie
Erfah­rung in der For­schung, Sta­tis­tik und Ent­wick­lung von mHe­alth-Anwen­dun­gen
Erfah­run­gen im Pro­jekt­ma­nage­ment

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen
  • Per­sön­li­cher Bei­trag zur digi­ta­len Kon­trolle von Epi­de­mien im natio­na­len und glo­ba­len Kon­text
  • Viel­fäl­tige Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • Die Mit­ar­beit in einem hoch moti­vier­ten und sehr gut ein­ge­spiel­ten Team, wel­ches Teil einer Abtei­lung mit ebenso hoch­mo­ti­vier­ten Exper­tin­nen und Exper­ten diver­ser Dis­zi­pli­nen ist
  • Mög­lich­keit für inter­es­sante Dienst­rei­sen
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten

Bei glei­cher fach­li­cher Eig­nung erhal­ten Schwer­be­hin­derte den Vor­zug. Zur Wah­rung Ihrer Rechte bit­ten wir Sie, uns bereits in Ihrem Anschrei­ben oder Lebens­lauf einen gut erkenn­ba­ren Hin­weis auf das Vor­lie­gen eines Gra­des einer Schwer­be­hin­de­rung zu geben.

Das HZI strebt die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern an.

Die Stelle ist teil­zeit­ge­eig­net und wird im Rah­men der dienst­li­chen Mög­lich­kei­ten rea­li­siert.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­schluss ist der 20.09.21

Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen sol­len einen voll­stän­di­gen Lebens­lauf mit Publi­ka­ti­ons­liste, ein Anschrei­ben, in wel­chem das Inter­esse an die­ser Posi­tion dar­ge­legt wird, und die Kon­takt­da­ten von zwei Refe­ren­zen ent­hal­ten.
Bitte sen­den Sie Ihre voll­stän­dige Bewer­bung unter Angabe der Kenn­zif­fer 128/2021 an das Helm­holtz-Zen­trum für Infek­ti­ons­for­schung GmbH, Per­so­nal­ab­tei­lung, Inhof­fen­str. 7, 38124 Braun­schweig oder per E-Mail an: JobsHZI@helmholtz-hzi.de
Bei Zusen­dung Ihrer Bewer­bun­gen in elek­tro­ni­scher Form bit­ten wir um Zusam­men­fas­sung in einem (1) PDF-Doku­ment.

Anfra­gen zur Stelle rich­ten Sie bitte an:
Prof. Dr. Gérard Krause: Tele­fon 0531 6181-3100, E-Mail: Gerard.Krause@helmholtz-hzi.de