Blätter-Navigation

An­ge­bot 454 von 652 vom 01.09.2021, 13:14

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e. V. (ATB) ist Pio­nier und Trei­ber der Bio­öko­no­mie­for­schung. Wir schaf­fen wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen für die Trans­for­ma­tion von Agrar-, Lebens­mit­tel-, Indus­trie- und Ener­gie­sys­te­men in eine umfas­sende bio­ba­sierte Kreis­lauf­wirt­schaft.
Wir ent­wi­ckeln und inte­grie­ren Tech­nik, Ver­fah­ren und Manage­ment­stra­te­gien im Sinne kon­ver­gie­ren­der Tech­no­lo­gien, um hoch­di­verse bio­öko­no­mi­sche Pro­duk­ti­ons­sys­teme intel­li­gent zu ver­net­zen und wis­sens­ba­siert, adap­tiv und weit­ge­hend auto­ma­ti­siert zu steu­ern. Wir for­schen im Dia­log mit der Gesell­schaft – erkennt­nis­mo­ti­viert und anwen­dungs­in­spi­riert.

Das ATB errich­tet in Groß Kreutz den Leib­niz-Inno­va­ti­ons­hof für nach­hal­tige Bioökono­mie, wobei ein bestehen­der land­wirt­schaft­li­cher Betrieb wei­ter diver­si­fi­ziert, digi­ta­li­siert und um eine For­schungs­bio­raf­fi­ne­rie erwei­tert wird. Auf dem Leib­niz-Inno­va­ti­ons­hof wer­den nach­hal­tige Land­wirt­schaft, die regio­nale Erzeu­gung gesun­der Lebens­mit­tel und die Nut­zung von Rest­stof­fen für eine Viel­falt an bio­ba­sier­ten Mate­ria­lien und Ener­gien erforscht, demons­triert und Inno­va­tio­nen unter­schied­lichs­ter Art erprobt. Seine Ein­rich­tung wird mit Inves­ti­ti­ons­mit­teln des Lan­des Bran­den­burg geför­dert.

Ver­suchs­in­ge­nieur*in Mess­tech­nik/Sen­so­rik (m/w/d) (100%)

für das Auf­ga­ben­ge­biet
Mess­tech­nik-Betreu­ung auf land­wirt­schaft­li­chem Ver­suchs­be­trieb (Feld- und Stall­tech­nik)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­wir­kung an der Beschaf­fung von Mess­tech­nik (Markt­re­cher­chen, tech­ni­sche Daten, Leis­tungs­be­schrei­bun­gen)
  • Eigen­ver­ant­wort­li­che Instal­la­tion und Betrieb von Sen­so­ren und deren Inte­gra­tion in mecha­tro­ni­sche Sys­teme inklu­sive Sen­sor-Fahr­zeug­an­bin­dung sowie Gerä­te­steue­rung
  • Ein­satz boden- und luft­ge­stütz­ter Ver­suchs­trä­ger zur Daten­er­he­bung unter Pra­xis­be­din­gun­gen
  • Mit­ar­beit bei der Orga­ni­sa­tion, Koor­di­na­tion und Aus­füh­rung land­wirt­schaft­li­cher Ver­su­che in Feld und Stall im Pots­da­mer Umland
  • Betrieb und Wei­ter­ent­wick­lung der For­schungs­in­fra­struk­tur des Inno­va­ti­ons­hofs (Mess­tech­nik)

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes tech­ni­sches Stu­dium (BSc, MSc, Dipl.-Ing. (FH)) im Bereich Mess­tech­nik, Mecha­tro­nik, Agrar­tech­nik oder ver­gleich­bare Aus­bil­dung
  • Erfah­rung und siche­rer Umgang mit unter­schied­li­chen Sen­sor- und Daten­er­fas­sungs­sys­te­men im Feld­ver­suchs­we­sen
  • Erfah­rung mit Mess­da­ten­ver­ar­bei­tung (Tabel­len­kal­ku­la­tion, Daten­ban­ken, Ana­ly­se­soft­ware)
  • Kennt­nisse in Land­ma­schi­nen-Mecha­tro­nik: Elek­trik, Elek­tro­nik, Maschi­nen­steue­rung, Hydrau­lik
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­si­cher in der deut­schen Spra­che
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und Krea­ti­vi­tät
  • Ziel­ori­en­tier­tes und selbst­stän­di­ges Arbei­ten, Belast­bar­keit, hohes Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein
  • Füh­rer­schein Klasse B
  • Wün­schens­wert sind Erfah­rung/Kennt­nisse:
o Sen­sor­tech­nik, z. B. Ther­mal-, Mul­tis­pek­tral­ka­mera, Ultra­schall­sen­so­ren, Ane­mo­me­ter, Geo­elek­trik, NIR-, Gamma-Spek­tro­sko­pie
o Daten­ana­ly­se­soft­ware, z.B. Mathworks/Mat­lab, QGIS, MetaS­hape/Agi­Soft
o Erfah­run­gen in der prak­ti­schen Land­wirt­schaft / land­wirt­schaft­li­che Maschi­nen (Füh­rer­schein Klasse L, T, C)
o Eng­li­sche Sprach­kennt­nisse
o Kennt­nis­nach­weis für den Betrieb unbe­mann­ter Luft­fahrt­sys­teme („Droh­nen­füh­rer­schein“)

Un­ser An­ge­bot:

  • Ein attrak­ti­ves Arbeits­um­feld in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren, inter­na­tio­na­len und enga­gier­ten Team
  • Die Mög­lich­keit, zur Lösung drän­gen­der gesell­schaft­li­cher Her­aus­for­de­run­gen bei­zu­tra­gen
  • Eine her­aus­for­dernde und inter­es­sante Tätig­keit auf einem moder­nen land­wirt­schaft­li­chen Betrieb
  • Anwen­dung moder­ner, aktu­el­ler tech­ni­scher Aus­stat­tung und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • Fami­li­en­freund­li­che Arbeits­be­din­gun­gen, die die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie för­dern
  • Betriebs­ei­gene Elek­tro­fahr­rä­der für Dienst­rei­sen

Die Ver­gü­tung erfolgt in Abhän­gig­keit von Ihrer Qua­li­fi­ka­tion und Ihren Berufs­er­fah­run­gen nach TV-L. Die Voll­zeit-Stelle (40 Wochen­stun­den) ist ent­spre­chend der Lauf­zeit des Pro­jek­tes Leib­niz-Inno­va­ti­ons­hof bis 31.12.2026 befris­tet zu beset­zen, und bedingt teil­zeit­ge­eig­net (mind. 75 %). Arbeits­ort ist über­wie­gend Groß Kreutz.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von Prof. Dr.-Ing. Cor­ne­lia Welt­zien (E-Mail: cweltzien@atb-potsdam.de) sowie im Inter­net unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz in unsere inter­dis­zi­pli­näre For­schung ein­brin­gen möch­ten, freuen wir uns über Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Bitte bewer­ben Sie sich bis zum 10.10. 2021 online über unser Bewer­bungs­for­mu­lar zur Stel­len­aus­schrei­bung, Kenn­zahl 2021-LIH-2, unter https://www.atb-potsdam.de/de/karriere/offene-stellen. Nach Bewer­bungs­schluss ein­ge­hende Bewer­bun­gen kön­nen nicht mehr berück­sich­tigt wer­den.
Chan­cen­gleich­heit ist Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Mit der Abgabe einer Bewer­bung erklä­ren Sie sich damit ein­ver­stan­den, dass Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen auch im Falle einer erfolg­lo­sen Bewer­bung für die Dauer von sechs Mona­ten auf­be­wahrt wer­den. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Ver­ar­bei­tung, Spei­che­rung und Schutz Ihrer Daten fin­den Sie unter: https://www.atb-potsdam.de/de/special/datenschutzerklaerung-fuer-den-bewerbungsprozess.