Blätter-Navigation

An­ge­bot 185 von 607 vom 20.07.2021, 15:11

logo

Fried­rich Schil­ler Uni­ver­si­tät Jena - Abbe Cen­ter of Pho­to­nics

The Abbe Cen­ter of Pho­to­nics (ACP) is the aca­de­mic cen­ter of sci­en­ti­fic activi­ties in the fields of optics and pho­to­nics at the Fried­rich Schil­ler Uni­ver­sity Jena de. Rese­arch is con­duc­ted in joint coope­ra­tion with the Fraun­ho­fer Insti­tute Jena, the Helm­holtz Insti­tute Jena, the Leib­niz Insti­tute of Pho­to­nic Tech­no­logy, and the Ger­man Optics Museum. In the last years, ACP has become one of the lea­ding European cen­ters for rese­arch and edu­ca­tion in optics and pho­to­nics as well as in the deve­lop­ment and trans­fer of opti­cal tech­no­lo­gies. ACP is stron­gly enga­ged in young-career sci­en­tists' edu­ca­tion via its inte­gra­ted Abbe School of Pho­to­nics and sustains strong links with local indus­try part­ners as well as with the inter­na­tio­nal sci­en­ti­fic com­mu­nity.

For­schungs­as­sis­tent:in für digi­tale Prak­tika (m/w/d, TV-L13, 100%)

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung der Lehre

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ent­wick­lung, Auf­bau und Imple­men­tie­rung digi­ta­ler Lehr-/Lern­in­hal­ten in der Optik und Pho­to­nik, dar­un­ter ins­be­son­dere digi­tale Prak­tika und Expe­ri­mente
Tutor für Stu­die­rende in der Anwen­dung die­ser Lehr-/Lern­for­mate
Unter­stüt­zung und Schu­lung von Dozen­ten bei der didak­ti­schen Umset­zung
Unter­stüt­zung der Stu­di­en­lei­tung und der Leh­ren­den bei der kon­ti­nu­ier­li­chen Eva­lua­tion und Wei­ter­ent­wick­lung des inter­na­tio­na­len Bil­dungs­pro­gramms
Hoch­schul­über­grei­fen­der und inter­dis­zi­pli­nä­rer Aus­tausch und Kom­pe­tenz­trans­fer zu digi­ta­len Lehr-/Lern­in­hal­ten im inter­na­tio­na­len Part­ner­netz­werk

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Hoch­schul­ab­schluss Uni/FH (Bache­lor, Diplom, Mas­ter, Pro­mo­tion) in Infor­ma­tik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Phy­sik oder in Ver­bin­dung mit ein­schlä­gi­gen Erfah­run­gen aus ande­ren Stu­di­en­gän­gen
Pra­xis­er­fah­rung in der nut­zer­be­zo­ge­nen Anwen­dung digi­ta­ler Medien
Fähig­keit zu einer pro­ak­ti­ven, unab­hän­gi­gen und struk­tu­rier­ten Arbeits­weise
Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
Sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit

Wün­schens­wert wären dar­über hin­aus:
Freude und Krea­ti­vi­tät beim Lösen pro­gram­mier- und expe­ri­men­tier­tech­ni­scher Pro­blem­stel­lun­gen
Erfah­rung in der Pro­gram­mie­rung von Akto­ren und Sen­so­ren, IoT-Ent­wick­lung
Erfah­rung in der prak­ti­schen, aka­de­mi­schen Lehre
Erfah­rung mit inter­dis­zi­pli­nä­ren Koope­ra­tio­nen im wei­tes­ten Sinne

Un­ser An­ge­bot:

Die Her­aus­for­de­rung, Mas­ter­stu­die­rende mit beson­de­rem Schwer­punkt auf neuen digi­ta­len Lehr­me­tho­den und im inter­na­tio­na­len Arbeits­um­feld der Abbe School of Pho­to­nics zu betreuen. Dies ist ein span­nen­des Tätig­keits­feld mit hoher per­sön­li­cher und beruf­li­cher Gestal­tungs­frei­heit und der gro­ßen Chance, sich für eine wis­sen­schaft­li­che Lauf­bahn mit Schwer­punkt Lehre zu qua­li­fi­zie­ren.
Ein her­vor­ra­gen­des inter­dis­zi­pli­nä­res und inter­pro­fes­sio­nel­les Netz­werk poten­zi­el­ler Koope­ra­ti­ons­part­ner am Abbe Cen­ter of Pho­to­nics und der Abbe School of Pho­to­nics.
Ein fami­li­en­freund­li­ches Arbeits­um­feld mit fle­xi­blen Arbeits­mög­lich­kei­ten sowie ein Hoch­schul­pro­gramm zur För­de­rung von Beruf, Gesund­heit und Wohl­be­fin­den.
Jena als eine attrak­tive, junge Stadt im Her­zen Deutsch­lands mit einem her­vor­ra­gen­den Umfeld: Die Akteure vor Ort prä­gen eine leben­dige und zukunfts­ori­en­tierte Wis­sen­schafts- und Wirt­schafts­re­gion.
Eine Ver­gü­tung nach den Bestim­mun­gen des Tarif­ver­tra­ges für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L) ent­spre­chend den per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen bis zu Ent­gelt­gruppe 13 inklu­sive einer tarif­li­chen Jah­res­son­der­zah­lung.

Die Voll­zeit­stelle (40 h pro Woche) ist befris­tet bis zum 31.12.2022. Bei sehr guter Über­ein­stim­mung eines Kan­di­da­ten (m/w/d) mit der Stelle kann die Stelle auch in Teil­zeit aus­ge­übt wer­den. Die Vor­stel­lungs­ge­sprä­che fin­den vor­aus­sicht­lich im Sep­tem­ber 2021 statt und kön­nen ent­we­der vor Ort oder online durch­ge­führt wer­den.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion und Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Bewer­bun­gen wer­den erbe­ten bis zum 12.09.2021 (keine Aus­schluss­frist). Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung (Anschrei­ben) mit den erfor­der­li­chen Nach­wei­sen (voll­stän­di­ger Lebens­lauf, Zeug­nisse inklu­sive aller Noten, ggf. Publi­ka­ti­ons­liste) unter Angabe der Reg.-Nr. in einer ein­zi­gen .pdf-Datei per E-Mail an Dr. Chris­tian Hel­gert (christian.helgert@uni-jena.de). Dr. Hel­gert steht Ihnen auch für Rück­fra­gen gern zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Das Abbe Cen­ter of Pho­to­nics und seine inte­grierte Abbe School of Pho­to­nics stre­ben eine stra­te­gi­sche Digi­ta­li­sie­rung ihres inter­na­tio­na­len For­schungs- und Lehr­an­ge­bots an, wel­ches höchs­ten Stan­dards an Qua­li­tät und Nach­hal­tig­keit genü­gen soll. Im Pro­jekt digi­PHO­TON ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt fol­gende Stelle zu beset­zen: For­schungs­as­sis­tent:in für digi­tale Prak­tika (m/w/d). Das Abbe Cen­ter of Pho­to­nics (www.acp.uni-jena.de) bün­delt Kom­pe­ten­zen zur Stär­kung und Koor­di­na­tion aller Pro­jekte und Akti­vi­tä­ten im Bereich Optik und Pho­to­nik an der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena und inner­halb ihrer Pro­fil­li­nie LIGHT. Das Zen­trum trägt maß­geb­lich zur inter­na­tio­na­len Sicht­bar­keit und Netz­werk­tä­tig­keit der Uni­ver­si­tät in For­schung und Lehre bei. Die inte­grierte Abbe School of Pho­to­nics (www.asp.uni-jena.de) bil­det mit dem akkre­di­tier­ten M.Sc. Pho­to­nics den Rah­men für einen inter­na­tio­na­li­sier­ten Mas­ter­stu­di­en­gang in der Pho­to­nik. An der Abbe School of Pho­to­nics wer­den digi­tale Lehr- und Lern­ele­mente als Chance gese­hen, um inno­va­tive Wege in der aka­de­mi­schen Lehre zu erkun­den. Ein Ziel des vom Deut­schen Aka­de­mi­schen Aus­tausch­dienst (DAAD) geför­der­ten Pro­jekts digi­PHO­TON ist es, ein attrak­ti­ves Ange­bot digi­ta­li­sier­ter und digi­tal stu­dier­ba­rer Pho­to­nik-Lehr­mo­dule zu schaf­fen. Diese digi­ta­len Lehr­mo­dule sol­len sym­bio­tisch inner­halb des lau­fen­den MSc Pho­to­nics Stu­di­en­gangs abge­bil­det wer­den und eine hohe Fle­xi­bi­li­tät und gegen­sei­tige Durch­läs­sig­keit digi­ta­ler und ana­lo­ger Lehr­for­mate ermög­li­chen.